Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hypnotherapie oder medizinische Hypnose

Hypnotherapie nach Milton Erickson geht davon aus, dass es in unserem Unbewussten einen Reichtum an Ressourcen und Kreativität gibt.

 

In kommunikativer Zusammenarbeit mit Ihnen führe ich Sie in einen Trancezustand, in dem Sie in Kontakt mit Ihrem Unbewussten kommen und kreative Veränderungsimpulse aufnehmen können.

 

Während der hypnotischen Trance tritt die von Ihrem Bewusstsein ausgeübte Kontrolle, die zum Schutz dienen soll, etwas in den Hintergrund, sodass unbewusste Prozesse mehr in den Vordergrund Ihrer Aufmerksamkeit gelangen können. Das Erleben einer Situation in Trance mit allen Sinnen ermöglicht es Ihnen, neue Ideen und Lösungsmodelle für ein Problem zu entwickeln, die Ihnen so mit Ihrem Wachbewusstsein vermutlich nicht eingefallen wären. Wie tief Sie sich auf diese Trancereise einlassen, steht Ihnen in jedem Moment frei.

 

Bewährt hat sich in meiner therapeutischen Praxis die medizinische Hypnose bislang vor allem bei der Bewältigung von Prüfungsstress, Ängsten, Allergien, entzündlichen Darmerkrankungen, beim Umgang mit Schmerzzuständen und bei der Raucherentwöhnung.

 

Laut Walter Bongartz ist „die Hypnotherapie (ist) im Wesentlichen eine emotionale Therapieform. In Trance erfährt der Patient die emotionalen Erfahrungen, über die er scheinbar nicht verfügt wie Selbstvertrauen, Lebensmut, Stärke, Selbstwert und lernt, sie als seine eigenen Erfahrungen zu erleben und anzunehmen. Im Verlauf der Therapie werden die entsprechenden Gefühle als Ressourcen zur positiven Bewältigung seiner Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft genutzt.“

 

Peter Burkhardt schreibt: „Hypnose ist die Kunst jemanden mit Hilfe der Vorstellungskraft in eine „alternative“ Wirklichkeit zu führen und dort jene Erfahrungen machen zu lassen, die zur Bewältigung aktueller Probleme oder Symptome hilfreich sind. Je intensiver diese alternative Wirklichkeit – in einer Therapie in Trance erlebt wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese imaginierten Erfahrungen auch in der Lebenswirklichkeit umgesetzt werden.“

Treppe
Tor
Gedicht

Was vor uns liegt und

was hinter uns liegt,

sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem,

was in uns liegt und

wenn wir das, was in uns liegt

nach außen in die Welt tragen,

geschehen Wunder.
- Henry Stanley Haskins