Mein therapeutisches Grundverständnis

 

Wenn wir in unserem Inneren annehmen, was wir spüren und fühlen, hat dies eine positive Wirkung auf unser Umfeld und die Gesellschaft. Ich halte dieses "Annehmen" für eine wesentliche und wichtige Grundhaltung, um eine friedvollere Welt zu erleben und mehr Verbundenheit untereinander spüren zu können.

 

Wir Menschen sind sehr komplexe Wesen. Darum ist es wichtig, mein Gegenüber ganzheitlich wahr zu nehmen. Das heißt sowohl körperlich, emotional, mental, in seinem sozialen Umfeld, als auch auf der spirituellen Ebene. 

 

Diese ganzheitliche Wahrnehmung meiner Klient*innen ist Basis für die nachfolgenden unterschiedlichen Psychotherapierichtungen, welche ich in meinen Beratungen und Therapien einsetze. Sie ergänzen sich wunderbar untereinander.

Psychotherapeutische Richtungen

 

Darüber hinaus können weitere Therapiemethoden und -techniken in meine Arbeit einfließen, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt habe. Wie beispielsweise: verhaltenstherapeutische Aspekte, tiefenpsychologische Sichtweise, Elemente aus der Transaktionanalyse, Klientenzentrierte Gesprächsführung, Erkenntnisse aus der transgenerationalen Traumatisierungen, Einsatz von hilfreichen Ritualen, Elemente aus der "Leibarbeit" nach Graf Dürckheim und dem Ansatz der "Open hands" nach Anne Höfler sowie verschiedene Körperspür-,  Atem und Achtsamkeitsübungen, Entspannungstechniken, Trancereisen und Meditationen.

 

Wertschätzung und Empathie

 

Ich begleite Ihre Entwicklungsschritte gerne mit offenem Herzen, begegne Ihnen auf Augenhöhe und bringe Ihnen Wertschätzung und Empathie entgegen. Mir ist besonders wichtig, Ihnen ehrlich gegenüber zu treten und authentisch zu sein. Ihre Anliegen und Problemstellungen behandle ich sehr vertraulich und fühle mich durch Ihr Vertrauen in mich beschenkt. 

 

Ich möchte mich mit Ihnen gemeinsam auf den Weg machen. Wenn Sie sich mir und der therapeutischen Entwicklung öffnen, haben wir eine spannende Entdeckungsreise vor uns. Wir blicken behutsam und liebevoll auf die verborgenen Stellen in Ihnen, die Sie aus Selbstschutz in sich verschlossen haben. 

 

 

Mit wirksamen therapeutischen Methoden Erstarrtes lösen

In therapeuthischer Begleitung Gefühle ins Fließen bringen

 

 

Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung

 

Sobald Sie sich sicher genug und bereit dafür fühlen, begleite ich Sie achtsam und mit meiner ganzen Aufmerksamkeit in Ihrem eigenen Tempo. Im Laufe des therapeutischen Prozesses können Sie mehr und mehr lernen, Ihre Gefühle wahrzunehmen, zuzulassen und zuvor Ungelöstes zu integrieren. Die Achtsamkeit Ihren Gefühlen gegenüber kann wachsen und Sie in Ihrer Selbstwahrnehmung stärken. Es kann zunehmend Lebendigkeit in Ihnen erwachen und Ihre Kreativität und Ihr Potential wieder fließen.

 

„Je mehr wir in unserer Tiefe lebendig werden, spüren wir, dass uns eine überpersönliche Kraft entgegenkommt, der wir uns anvertrauen können. Im Wagnis an die Hingabe an die innere Führung wird ein Leben in Präsenz und innerer Verbundenheit möglich.“

Helga Fink

 

 

Ihre individuelle Entdeckungsreise zu Ihrem Potential

In meinem ganzheitlichen Psychotherapieansatz handle ich aus der tiefen Überzeugung, dass es in jedem von uns einen gesunden, heilen Wesenskern gibt. Sich auf die Entdeckungsreise danach zu machen, ist für jeden Menschen lohnenswert. Das ist völlig unabhängig davon, ob Sie einen Leidensdruck spüren oder die Sehnsucht nach der Entfaltung Ihres Potentials Sie antreibt.

 

Entdecke den Reichtum, der in Dir steckt!

 

 

Idyllisch am See die Seele baumeln lassen - Irmgard Greiner

Hildegard von Bingen bringt den ganzheitlichen Blick auf den Menschen

wunderbar in folgendem Text zum Ausdruck:

 

"Wir müssen auf unsere Seelen hören,

wenn wir gesund werden wollen.

Letztlich sind wir hier,

weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.

Solange der Mensch sich nicht selbst

in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet,

ist er auf der Flucht.

Solange er nicht zulässt,

dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben,

gibt es keine Geborgenheit.

Solange er sich fürchtet durchschaut zu werden,

kann er weder sich noch andere erkennen,

er wird allein sein.

Alles ist mit Allem verbunden. "